Archiv
21.08.2013, 22:18 Uhr | Axel Metzler
Politisches Podium mit Kontroversen
Marwitz zu Gast bei Bürgervereinen in Strausberg
Verschiedene Bürgervereine und der Kreisverband des DGB haben am 21. August zum politischen Schlagabtausch die Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 59 nach Strausberg in die Anne Frank-Oberschule geladen.
Hans-Georg von der Marwitz MdB und die übrigen Bewerber um ein Mandat für den Deutschen Bundestag
Strausberg - Nach einer Vorstellungsrunde befragt die Moderatorin die Kandidaten zu ihren persönlichen Bewegründen für ihr Engagement. Was konnten sie bereits erreichen und welche Ziele verfolgten sie in Zukunft? Marwitz, der seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages ist, erklärte, dass er in den vergangenen Jahren viel lernen konnte. Gerade bei kontroversen Themen, ob in der Kommunal- oder Bundespolitik, profitiere der CDU-Mann von seinen Erfahrungen im Gemeinderat, Kreistag und in Berlin. Vor diesem Hintergrund möchte er sich gerne auch in Zukunft für unsere Region einsetzen.

Bei der anschließenden Fragerunde konnten auch die ca. 70 Gäste nachhaken und Statements abgeben. Kontroverse Themen von der Umbenennung von Straßennamen aus DDR-Zeiten, über Fragen zur Kreisreform bis zu sozialen Herausforderungen sorgten für regen Debatten zwischen Politikern und Publikum.

Bilderserie
aktualisiert von Sebastian Krahnert, 05.09.2013, 11:25 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU Märkisch-Oderland CDU Barnim Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Kuppelkucker - Deutscher Bundestag für Kinder
© Mitglied des Deutschen Bundestages  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 80691 Besucher