Mitglied des Deutschen Bundestages
Besuchen Sie uns auf http://www.von-der-marwitz-mdb.de

DRUCK STARTEN


Pressemitteilungen
21.01.2017, 09:49 Uhr
Marwitz kritisiert zynische Kommentare des Agrarkommissars Phil Hogan zur EU-Öko-Verordnung

EU-Agrarkommissar Phil Hogan begründet in der Presse die Notwendigkeit eines neuen Bio-Rechts mit der EHEC-Tragödie im Jahr 2011, bei der viele Menschen starben. Dazu der Bundestagsabgeordnete und Berichterstatter für Ökolandbau der CDU/CSU-Fraktion Hans-Georg von der Marwitz:

„Es ist unerträglich, wie Kommissar Hogan die EHEC-Epidemie und das Leid der Betroffenen nutzt, um seine politischen Interessen durchzusetzen, für die ihm eine ausreichende sachliche Begründung fehlt. Zumal die Ausbreitung der bakteriellen Erkrankungen in keinem Zusammenhang mit Pestizidgrenzwerten steht und von Seiten der EU bereits 2013 als Reaktion auf EHEC neue verpflichtende Lebensmittelkriterien verabschiedet wurden.

An einer konstruktiven Weiterentwicklung des Bio-Rechts scheint dem Agrarkommissar angesichts dieser zynischen Polemik wenig gelegen zu sein. Daraus kann nur folgen, dass die Verhandlungen zum neuen Bio-Recht abzubrechen sind, wie es zuletzt die Agrarminister der Länder gefordert haben.

Nach dem Scheitern der Trilog-Verhandlungen aufgrund berechtigter Kritik von EU-Parlament und Ministerrat muss die Kommission nun von ihren bisherigen Vorschlägen abrücken. Diese unselige Debatte um eine unverantwortliche Verschärfung des Öko-Rechts gefährdet eine ganze Branche und verunsichert Ökobauern und Verbraucher gleichermaßen.“

aktualisiert von Axel Metzler, 23.01.2017, 09:50 Uhr